Meldungen zum Thema "Studien"

Diabetes beschäftigt die gesamte Familie

Unter Unterzucker leidet auch der Partner

Den Blutzucker so niedrig wie möglich halten, hieß lange die Devise. Das Problem zu niedriger Zuckerwerte wurde vernachlässigt. Dabei belastet…

Mehr erfahren

An der Uni Göttingen haben Sie die Möglichkeit an einer Studie zum Autofahren bei diabetischer peripherer Polyneuropathie mitzumachen. In einer Virtual Reality-Simulation soll untersucht werden, ob mit neuen Technologien das Fahren erleichtert werden…

Die Zahl der Menschen mit Diabetes vom Typ 2 steigt und steigt. Lange Jahre machte man ausschließlich einen ungesunden Lebensstil für diesen rasanten Anstieg verantwortlich. Heute weiß man, dass auch andere Faktoren eine Rolle spielen. Im Fokus sind…

Typ-1 und Typ-2 Diabetes

Herzinfarkt häufig unbemerkt

Etwa jeder fünfte Mensch mit Diabetes zeigt in der Magnetresonanztomographie (MRT) einen bislang unentdeckten Herzinfarkt, so das Ergebnis einer US-Studie. Bei diesen Menschen ist das Risiko eines erneuten Infarkts erhöht.

Zum Thema Autofahren mit Diabetes gibt es eine gute und eine schlechte Nachricht. Die schlechte: Neuropathien in den Füßen beeinträchtigen die Fahrtüchtigkeit. Die gute: Durch Üben wird das Gespür fürs Gaspedal besser.

Wer an Diabetes-Typ-1 leidet und sich regelmäßig Joints dreht, erhöht durch die pflanzliche Droge sein Risiko für Ketoazidosen, so eine US-amerikanische Untersuchung...

Vor allem junge Menschen mit Diabetes vom Typ 1 haben oft Probleme, sich mit ihrer Krankheit zu arrangieren, die sie ihr Leben lang begleiten wird. Doch je mehr Sorgen sie sich machen, umso schlechter sind die Blutzuckerwerte.

Ohne ärztlichen Rat nicht länger als vier Tage einnehmen

Paracetamol erhöht eventuell Schlaganfall-Risiko bei Diabetikern

Ältere Diabetiker, die regelmäßig das freiverkäufliche Schmerzmittel Paracetamol einnahmen, hatten ein dreifach erhöhtes Risiko für Schlaganfall, so das Ergebnis einer französischen Studie¹.

Hilft regelmäßiges Fasten gegen Nierenschäden bei Menschen mit Diabetes? Dieser Frage gehen Forscher an der Medizinischen Universitätsklinik Heidelberg nach. Für ihre Studie suchen sie noch Teilnehmer im Alter von 50 bis 75 Jahren mit Diabetes Typ 2.

Aktuelle Untersuchungen sehen immer deutlicher einen Zusammenhang zwischen dem Verzehr von Süßstoffen und Diabetes. Als Ursache für die Insulinresistenz wird die dadurch veränderte Darmflora diskutiert.

Lässt sich Typ-1-Diabetes verhindern? Forscher vom Helmhotz-Zentrum in München wollen genau das wissen. Mit dem Namen POInT (Primary Oral Insulin Trial) geht jetzt in der bayerischen Hauptstadt die erste Präventionsstudie zum Thema Diabetes Typ 1 an…