Meldungen zum Thema "Schwangerschaft"

Eine Gebärmutter aus Blüten

Frauen mit einem polyzystischem Ovarialsyndrom (PCOS) haben laut einer aktuellen Studie ein fast doppelt so hohes Risiko an Diabetes Typ 2 zu…

Mehr erfahren
Das künstliche Einsetzen eines Spermiums in eine Eizelle, davor eine stilisierte Uhr

Im Labor befruchtete Eizellen werden meistens an Tag 3 oder Tag 5 nach der Befruchtung in die Gebärmutter eingesetzt. Eine Studie zeigt, dass der Zeitpunkt des Transfers einen Einfluss auf das Risiko für Schwangerschaftsdiabetes hat.

Späte Folgen von Insulinmangel in der Schwangerschaft

Gestationsdiabetes erhöht Risiko für Arterienverkalkung

Ist das Kind auf der Welt, normalisieren sich die die Blutzuckerwerte bei den meisten Frauen mit Schwangerschaftsdiabetes wieder. Aber die Arterien verkalken Jahrzehnte später deutlich häufiger als bei anderen Frauen.

Industriell hergestellte Glukosefertiglösungen für höhere Genauigkeit

DDG fordert standardisierten Blutzuckertest in der Schwangerschaft

Bereits abgewogene Glukosefertiglösungen zur Untersuchung auf Schwangerschaftsdiabetes werden nicht mehr von allen Krankenkassen erstattet und sind auch auf dem Markt kaum mehr verfügbar. Dies birgt Risiken für Mutter und Kind.

Auch der Gesundheitszustand vom Mann wichtig für den Nachwuchs

Metabolisches Syndrom von werdenden Vätern gefährdet Schwangerschaft

Eileiterschwangerschaften, Fehl- und Totgeburten treten laut einer Studie häufiger auf, wenn die werdenden Väter unter dem metabolischen Syndrom leiden, zeigt eine aktuelle Studie der Stanford University.

Baby
Test auf Schwangerschaftsdiabetes besser vorverlegen?

Übergewicht beginnt im Mutterleib

Hohe Blutzuckerwerte der werdenden Mutter bewirken bei ihrem Kind oft ein zu hohes Geburtsgewicht. Deswegen ist es wichtig, die Zuckerwerte von Schwangeren möglichst niedrig zu halten.