Typ-F-Gemeinschaft

Ankunft, Austausch, Western-Party: Familienwochenende in Obernkirchen – Tag 1

|   LV NiedersachsenKinder & JugendlicheMeldung

Das große Eltern-Kind-Wochenende der Diabetiker Niedersachsen in Obernkirchen bietet wieder viel Information für die Großen und jede Menge unbeschwerten Spaß für die Kleinen. Der Rückblick auf den ersten Tag.

Howdy – es geht wieder los! Das diesjährige Eltern-Kind-Wochenende der Diabetiker Niedersachsen steht unter dem Motto „Der wilde Westen ruft“. Und so wird der Bückeberg im Schaumburger Land für drei Tage zu einem Höhenzug der Rocky Mountains und die großflächigen Rasenflächen des Obernkirchener JBF-Centrums verwandeln sich in eine weite Prärielandschaft.

Corona-Schnelltests

Vor den Spaß, den Austausch und das Zusammensein gibt es für alle Teilnehmenden, die noch nicht vollständig geimpft sind, Corona-Schnelltests, die vom Kreisverband des DRK durchgeführt werden. Im Laufe des Nachmittags nehmen dann die ankommenden Cowboys und Indianer in Form der Typ-F-Gemeinschaft das wundervoll gelegene und wie schon vor zwei Jahren liebevoll dekorierte Gelände in Beschlag. Dabei zeigt sich sehr deutlich: Vor allem die Kinder freuen sich, nach Pandemie, Lockdown und Einschränkungen endlich wieder draußen und mit Gleichaltrigen zusammen zu sein. Ob mit oder ohne Diabetes spielt dabei keine Rolle.

Nach und nach werden die Zimmer bezogen und die eigens angefertigten T-Shirts anprobiert. Es werden bekannte Gesichter begrüßt – und natürlich auch neue Bekanntschaften gemacht. Denn wieder einmal sind viele Familien dabei, für die dieses Wochenende die erste Typ-F-Veranstaltung überhaupt ist.

Grußworte zur Eröffnung

Um 18 Uhr erfolgt die offizielle Eröffnung. Helma Hartmann-Grolm, stellvertretende Landrätin des Kreises Schaumburg, heißt die Zugereisten Willkommen und unterstreicht, wie sinnvoll es ist, dass man als Familie, in der Kinder mit Diabetes leben, Gesprächspartner hat: „Es ist so wichtig, mit anderen Betroffenen ins Gespräch zu kommen und festzustellen, wie ähnlich die gemachten Erfahrungen sind. So kann man ungemein voneinander profitieren.“

Heide Slawitschek-Mulle, Vorsitzende des Bezirksverbands Schaumburg der Diabetiker Niedersachsen, bewundert in ihrem Grußwort die Versiertheit gerade der Jüngeren im Umgang mit moderner Technik zum Diabetesmanagement – etwa mit Pumpen – und betont das Anliegen, zu diesem Thema den Austausch mit den Familien zu verstärken. Dieser Vorschlag findet allgemein viel Anklang.

Western-Party am Abend

Bevor dann die große Western-Party mit Bullriding, Dosenwerfen, Kinderschminken, Musik, Barbecue startet, gibt es aus der Elternschaft noch ein Dankeschön für Anke Buschmann, die bei den Diabetikern Niedersachsen für die Familien zuständig ist und für einen Großteil der Planung der aufwendigen Eltern-Kind-Wochenenden verantwortlich zeichnet: Claudia und Biggi überreichen als Geschenk eine Decke und die gerahmten Worte: „Anke, du brauchst keine Flügel um ein Engel zu sein.“ Was für eine schöne Geste!

Schon bald darauf wird es dämmrig, die Beleuchtung sorgt für angenehme Stimmung. Eltern führen mal ernste und mal heitere Gespräche – und der Nachwuchs macht weiter das Freigelände unsicher oder macht es sich beim Kinderkino bequem: Ein gelungener Start in ein Wochenende, an dem Spiel und Spaß (vornehmlich für die Kinder) sowie Information und Austausch (vornehmlich für die Erwachsenen) gleichberechtigt nebeneinander stehen.