Miteinander in Kontakt treten

32. Bad Lauterberger Diabetestag

Beim 32. Bad Lauterberger Diabetestag finden Betroffene und Angehörige viele aktuelle Informationen rund um den aktuellen Stand zu Therapie und...

Mehr erfahren

Vor allem junge Menschen mit Diabetes vom Typ 1 haben oft Probleme, sich mit ihrer Krankheit zu arrangieren, die sie ihr Leben lang begleiten wird. Doch je mehr Sorgen sie sich machen, umso schlechter sind die Blutzuckerwerte.

Ohne ärztlichen Rat nicht länger als vier Tage einnehmen

Paracetamol erhöht eventuell Schlaganfall-Risiko bei Diabetikern

Ältere Diabetiker, die regelmäßig das freiverkäufliche Schmerzmittel Paracetamol einnahmen, hatten ein dreifach erhöhtes Risiko für Schlaganfall, so das Ergebnis einer französischen Studie¹.

Immer wieder gibt es Probleme, wenn Eltern ihr Kind mit Diabetes Typ 1 in einer Kita oder Schule anmelden wollen. Aufgrund der Unsicherheit des Erziehungspersonals im Umgang mit diabetischen Kindern, kommt es bisweilen sogar zur Ablehnung der...

Ungesunde Ernährung größter Risikofaktor

Weltweit stirbt jeder fünfte zu früh wegen ungesundem Essen

Auch im reichen Deutschland ist falsche Ernährung eine der Hauptursachen für einen frühzeitigen Tod. Jeder zehnte Deutsche würde deutlich länger leben, wenn er sich gesünder ernähren würde. Das ist das Ergebnis einer brandneuen Studie, die im...

Jede 13. Frau leidet während der Schwangerschaft an Gestationssdiabetes. Eine gute, engmaschige Überwachung ist wichtig für Mutter und Kind. Leider erstatten einige Kassen nicht mehr alle damit zusammenhängenden Kosten. Wir haben nachgefragt.

Diabetiker haben unter bestimmten Voraussetzungen Anspruch auf eine häusliche Krankenpflege, die regelmäßig den Blutzucker misst. Dies entschied jetzt das hessische Landessozialgericht in Darmstadt (Aktenzeichen L 8 KR 443/17).

Jetzt Erstattung durch die Krankenkassen

Impfung gegen Gürtelrose für Diabetiker ab 50

Die Krankenkassen übernehmen seit neuestem für alle ab 60 die Kosten für die Impfung gegen Herpes Zoster. Menschen mit Diabetes dürfen sich schon ab 50 gratis impfen lassen.

Ob wir zum Frühstück ein Müsli essen oder mittags ein Stück Fleisch kauen, bei jeder Mahlzeit bleiben Essensreste an den Zähnen hängen. Diese Reste sind die Lebensgrundlage von Bakterien. Für Menschen mit Diabetes ist dies ein besonders brisantes...

Nach Forxiga/Xigduo jetzt bald Zynquista?

Neue Tablette für Typ-1-Diabetiker vor der Zulassung

Noch nicht auf dem Markt, aber bereits vom Ausschuss für Humanarzneimittel der Europäischen Arzneimittelagentur empfohlen: Ein neues Medikament zur Behandlung von Diabetes Typ 1 wird voraussichtlich demnächst in Deutschland zugelassen und dann in den...