Wir auf der Schaumburger Regionalschau

|   BV SchaumburgMeldung

Sich in unseren schnelllebigen Zeiten attraktiv auf einer Messe zu präsentieren ist gar nicht so einfach. Zu verwöhnt ist das Publikum mit allerlei Entertainmentspielereien und Informationsangeboten aus den digitalen Medien, die via Smartphone, Tablet und PC direkt ins Haus kommen. Man dringt nur noch schwer durch und muss sehen, wie man trotzdem das Interesse an der eigenen Arbeit weckt. Unter Berücksichtigung dieses Trends haben wir unseren Auftritt auf der Schaumburger Regionalschau vom 5. Bis 7. Mai vorbereitet und mit viel Leidenschaft und Einsatz der Ehrenamtlichen vor Ort einen gelungenen Auftritt hingelegt.

Der von der Vorsitzenden des Bezirksverbandes Schaumburg, Heide Slawitschek-Mulle, initiierte und betreute Diabetesrisikotest wurde zu einem der Eckpfeiler unseres Erfolges. Pausenlos drängten die Messesucher an die verschiedenen Stationen, an denen sie ihren Blutzucker und  Blutdruck messen lassen oder einen Fragebogen beantworten konnten, der ihnen Aufschluss über ihr persönliches Risiko an einem Diabetes zu erkranken gab. Diszipliniert und gut gelaunt wurde jeder, der wollte, vom Team aus ortsansässigen Mitgliedern und pharmazeutischen Fachkräften versorgt und beraten. Ein kleiner Pieks sorgte mehrfach dafür, dass ein bisher unbekannter verdächtig hoher Blutzucker ans Licht kam.

Gut unterhalten durchs Messewochenende
Zu einem gelungenen Informationsangebot gehört immer auch das richtige Maß an Unterhaltung. Der Künstler Thierry Dourin zauberte mit seinen fantasievoll geformten Luftballons ein breites Lächeln auf etliche Kindergesichter. Von der Palme inklusive Affe bis hin zur Prinzessinnenkrone war wirklich alles dabei, was die Kunst der Ballonmagie hergibt. Dourin hatte aber auch für die erwachsenen Besucher am Stand immer einen kleinen Trick oder den richtigen Witz parat. Neben dem Risikotest entwickelte er sich schnell zu einem Publikumsmagneten an unserem in blaues Licht getauchten Stand, der für sich schon eine kleine Attraktion war.

Prävention und Selbsthilfe gehören zusammen
Natürlich kam auch unsere eigentliche Zielgruppe, Menschen, die bereits an einem Diabetes erkrankt sind, nicht zu kurz. Vielen Besuchern konnten wir mit Rat und Tat zur Seite stehen und auch der ein oder andere Neueintritt war zu verzeichnen. Prävention und Selbsthilfe– das ist kein Widerspruch für uns. Unser Landesvorsitzender Arnfred Stoppok resümierte am Ende des Messewochenendes: „Dies war ein erfolgreicher Testlauf für größere Messen, auf denen wir uns mit einem ähnlichen Ansatz präsentieren werden. Mich freut, dass wir umfangreich für eine Sensibilisierung, aber auch für Hilfe bei bereits Betroffenen sorgen konnten. In dieser Richtung wird es weiter gehen!“

Ballonmagier Thierry begeisterte mit seinen ausgefallenen Kreationen.