Frohes Fest auch in der Pandemie

Weihnachten gesellig gestalten

|   LV NiedersachsenMeldung

Nach einem ungewöhnlichen Jahr wird auch dieses Weihnachtsfest nicht sein, wie all die anderen Jahre zuvor. Dennoch gibt es covid-sichere Lösungen, um das gesellige Beisammensein zu erweitern.

 

In jeder Krise steckt auch immer eine Chance. Wir Menschen mit Diabetes wissen dies sehr gut, denn wir lernen auch aus unangenehmen Situationen: Eine nächtliche Hypo führt vielleicht zu der Erkenntnis, dass ein paar Kohlenhydrate extra vor dem Schlafengehen eine solche künftig verhüten. Der Reis auf dem Dönerteller lässt den Blutzucker steil ansteigen – also lassen wir ihn weg. Das lässt sich auch auf die Covid-19-Pandemie übertragen: Eine Reduktion physischer sozialer Kontakte führt zur exponentiellen Verbreitung des Virus – also halte ich mich zurück, was Treffen mit anderen angeht.

Leichter gesagt als getan

Gerade über die Festtage ist das natürlich leichter gesagt als getan: Wer wählt schon gern aus, welches der drei Kinder plus Partnerin oder Partner denn nicht am ersten Weihnachtsfeiertag dabei sein soll, weil man sonst mehr als 4 Personen „nicht aus dem eigenen Hausstand“ bei sich hätte? Was ist, wenn man mit vielen Enkeln gesegnet ist, die schon über 14 Jahre alt sind? Und wieso sollte ein 13jähriger Jugendlicher weniger ansteckend sein als ein 14jähriger?

Lösungen gibt es

Eine Lösung kann hier die digitale Kontaktaufnahme sein. Sind die Verwandtschaft und der Freundeskreis groß, bietet sich hierüber die Möglichkeit trotz der Einschränkungen die Freude am Fest zu teilen und die Familienfeier zumindest virtuell zu vergrößern. Es ist kein vollwertiger Ersatz für die „ganze Familie am Tisch“, aber dennoch ein Mehr an Nähe und Geselligkeit.

Moderne Technik nutzen

Wir haben im vergangenen Jahr viel gelernt über die Möglichkeiten der modernen Technik. Diverse Treffen haben wir per Videokonferenz abgehalten und konnten somit unsere Kontakte auf das Notwendige beschränken. Auch unsere Selbsthilfegruppen nehmen diese Möglichkeit in Kontakt zu bleiben und sich auszutauschen wahr. Warum also die Erfahrung nicht teilen?

Per Zoom oder Skype lässt sich auch für Laien ein Videoanruf schnell einrichten. Im Notfall tut es auch der Whatsapp-Gruppen-Call, der es ebenfalls erlaubt sich per Bild und Ton in Verbindung zu setzen. Anleitungen, wie das im Konkreten funktioniert, gibt es hier, hier und hier. Ein handelsübliches Smartphone oder Tablet und eine halbwegs gute Internetverbindung sind die einzigen Grundbedingungen.

Menschen mit Diabetes profitieren

Wir sind fest davon überzeugt, mit ein bisschen Disziplin und klugen Lösungen ist diese Zeit gut zu überstehen. Als Menschen mit Diabetes gehören wir einer Risikogruppe an und profitieren besonders davon, wenn Infektionsraten sinken. Weihnachten ist das Fest der Liebe und Liebe heißt manchmal leider auch bewusst zu verzichten. Die Diabetiker Niedersachsen wünschen frohe Festtage und geselliges Beisammensein – physisch und virtuell.