Umstrittenes Screening in Niedersachsen

Neugeborene kostenlos auf Diabetes testen lassen

|   Meldung

Im Rahmen der sog. "Freder1k-Studie" können Eltern in Niedersachsen ihre Neugeborenen ab sofort kostenlos auf eine Diabetes-Erkrankung testen lassen, wie das Hannoveraner Kinderkrankenhaus "Auf der Bult" kürzlich in einer Pressemitteilung bekannt gab. Derzeit handelt es sich um die einzige kostenlose Frühuntersuchung dieser Art. Man habe hierdurch die Möglichkeit eine Typ 1-Erkrankung frühzeitig zu erkennen und mit einem Training des Immunssystems den Ausbruch zu verhindern oder zumindest deutlich zu verzögern.

Das Studienprogramm findet unter der Regie des Helmholtzzentrums München statt und ist nicht unumstritten. Der Vorstandssprecher der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) und Kinderdiabetologe Andreas Neu teilte in Reaktion auf die Pressemitteilung via dpa mit, dass die DDG Früherkennungsmaßnahmen zwar für sinnvoll halte, da ein Diabetes aber nicht heilbar sei, sei ein generelles Bevölkerungsscreening kritisch zu beurteilen.

Weiterführende Links:
Artikel in der Neuen Presse Hannover
Artikel im Münchener Merkur
Artikel im Ärzteblatt
Website zur Freder1k-Studie
Website Kinder- und Jugendkrankenhaus "Auf der Bult"