Nationale Diabetesstrategie

„Keine Strategie, sondern ein Schönwetterpapier“

|   LV NiedersachsenMeldung

Die am vergangenen Freitag im Bundestag verabschiedete „Nationale Diabetesstrategie“ findet ein verhaltenes bis kritisches Echo bei der Deutschen Diabetes Hilfe (diabetesDE) und der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG). Auch der Landesvorsitzende der Diabetiker Niedersachsen, Arnfred Stoppok, kommt zu einem sehr kritischen Urteil.

Stoppok erklärt: „Als Patientenvertretung und Vertreter der organisierten Selbsthilfe fällt es uns schwer, diesen Rumpf einer Strategie für den bundesweiten Umgang mit der grassierenden Ausbreitung von Diabetes Typ 2 und einer Optimierung der Patientenversorgung auch nur als Anfang zu begrüßen. Viel mehr als ein Tropfen auf dem heißen Stein ist beim Kompromiss der Großen Koalition leider nicht herumgekommen.

Dabei lagen schon seit Jahren bessere und zielgerichtete Vorschläge auf dem Tisch, die die verbindliche Zuckerreduktion in Süßgetränken und das Verbot von auf Kinder ausgerichteter Werbung für ungesunde Lebensmittel verbindlich umgesetzt hätten. Es ist sehr bedauerlich, dass die Lobbyinteressen der Lebensmittelgiganten wieder mal die bestmögliche Lösung verhindert haben und am Ende nur ein fader Kompromiss der Regierungsparteien umgesetzt werden konnte.

An vielen Stellen im beschlossenen Papier finden sich ausschließlich Lippenbekenntnisse. Ob bei der Ernährung, der Werbung, oder auch bei der Versorgung. Ein bisschen ‚Eigenverantwortung‘ hier, ein bisschen ‚Prüfen‘ da – konkrete Gesetzesvorhaben und Maßnahmen sucht man vergebens. Das ist keine Strategie, sondern ein Schönwetterpapier, um vor dem Ende der Legislatur noch schnell ein im Koalitionsvertrag benanntes Vorhaben umzusetzen. Egal wie unverbindlich und nutzlos es ist.

Jetzt kommt es natürlich trotzdem darauf an, den Verantwortlichen weiter auf die Finger zu schauen und Taten einzufordern. Ansätze, Vorschläge, Prüfziele und andere leere Prosa gibt es auf dem Papier ja jetzt genug. Nun wird sich zeigen, wie ernst die gemachten Bekenntnisse und Zusagen zu nehmen sind.“ 

 

Weiterführende Links

Pressemitteilung der DDG
Pressemittelung von diabetesDE
Antrag der Grünen zur Initiierung einer Nationalen Diabetesstrategie
Antrag von CDU/CSU und SPD zur Nationalen Diabetesstrategie